Die Unicredit-Bank-Austria-Tochter Schoellerbank verliert mit Heinz Mayer ein langjähriges Mitglied ihres Vorstands. Sein Mandat wurde nicht verlängert, wie ein Sprecher des Hauses auf Anfrage von FONDS professionell ONLINE bestätigte. Diese Entscheidung wurde jedoch nicht von Seiten des Unternehmens getroffen. Mayer, der seit 2001 ständiges Mitglied Schoellerbank-Führungsgremiums war, zieht sich auf eigenen Wunsch zurück, um nach 27 Jahren in der Bankenbranche neue Wege zu gehen. Noch ist kein Nachfolger für den Vorstandsveteranen gefunden, der Findungsprozess läuft aber bereits.

Mayer startete sein Karriere bei der Schoellerbank im Jahr 1992, wo er wesentlich am Aufbau und Erfolg der Vermögensverwaltung des Unternehmens beteiligt war. (aem)