Christiane Flehberger hat mit Jahresbeginn die Leitung des Institutionellen Geschäfts der Raiffeisen KAG übernommen. Der bisherige Verantwortliche, Michael Spiss, geht nach 32 Jahren in der Raiffeisen Bankengruppe in den Ruhestand. Er werde das Unternehmen weiterhin beraten, heißt es in einer Aussendung.

Flehberger ist laut den Angaben seit 2011 in der Unternehmensgruppe, wo sie im Generalsekretariat der Raiffeisen Zentralbank Österreich startete. Seit 2015 ist sie im institutionellen Kundengeschäft der Raiffeisen KAG tätig. Ab 2017 führte sie den Bereich Institutionelle Kunden & Sektorkunden, gleichzeitig leitete sie das Großkundengeschäft in den Märkten Österreich, Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Frankreich. Diese Positionen werden offenbar nicht neu besetzt: Als Gesamtverantwortliche für das institutionelle Geschäft werde sie für beide Bereiche weiterhin zuständig bleiben, heißt es.

Flehberger hat einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre (WU Wien) sowie einen Mastertitel in Unternehmensführung (FH-WK Wien). Sie ist zertifizierte Portfoliomanagerin (CPM) und Certified European Financial Analyst (CEFA).

Nachhaltigkeit
Stark im Vordergrund stehe in ihrem Verantwortungsbereich das Thema Nachhaltigkeit: "Im vergangenen Jahr haben wir keine einzige Mandatsausschreibung erhalten, bei der das Thema Nachhaltigkeit nicht nachgefragt wurde", so Flehberger. Die Raiffeisen KAG verwaltet nach Eigenangaben im Bereich Institutionelle Kunden ein Vermögen von rund 22,4 Milliarden Euro (56 Prozent der gesamten KAG-Assets). Im Fokus stünden Banken, Versicherungen, Pensionskassen, Sozialversicherungsträger, Versorger, Stiftungen und kirchliche Institutionen. (eml)