Oft ist guter Rat für wechselwillige Finanzprofis teuer: Wie nur die Qualität des potenziellen neuen Arbeitgebers erkennen? Geht es nach dem Finanzjob-Portal "Efinancialcareers", ist das auch ohne den Blick hinter die Kulissen möglich: Demnach zählen nämlich beispielsweise starre Vergütungsmodelle, mangelnde Fortbildungsmöglichkeiten oder eine anonymisierte Kommunikation zu den schlechten Eigenschaften eines Arbeitgebers. Lesen Sie dazu auch: "Checkliste: So erkennen Jobanwärter miese Arbeitgeber".

Fest steht, dass sich das Personalrad auch im abgelaufenen Quartal weitergedreht hat und die "Wechselfälle" die Qualität ihres neuen Arbeitgebers genauestens geprüft haben dürften. Um unseren Lesern den Überblick über die wichtigsten Personalien etwas zu erleichtern, liefert die Redaktion regelmäßig einen Rückblick auf auf­se­hen­er­re­gende Meldungen. Welche das im zweiten Quartal 2022 gewesen sind, sehen Sie in der Fotostrecke oben! (cf)