Axel Hesse, Abteilungsdirektor ESG-Integration bei Metzler Asset Management, wird die Gesellschaft zum 31. März 2019 im besten gegenseitigen Einvernehmen verlassen, wie es in einer Mitteilung heißt. Hesses Fähigkeit, ESG-Trends am Markt sowie in der Regulatorik früh zu erkennen und zu analysieren, habe mit dazu beigetragen, dass Metzler AM eine führende Wettbewerbsposition bei der performanceorientierten ESG-Integration einnehme, unterstreicht Gerhard Wiesheu, persönlich haftender Gesellschafter bei Metzler und Mitglied des Vorstands der Holding, in einer Miteilung.

Auf Nachfrage erklärte Hesse gegenüber FONDS professionell ONLINE, dass er sich künftig wieder der SD-M GmbH in Frankfurt widmen werde, deren Gründer und Gesellschafter er ist. Das Unternehmen bietet eine Datenbank für "bedeutsamste nicht-finanzielle Leistungsindikatoren" gemäß CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz, die Asset Owner und Asset Manager gemäß aufkommender EU-Regulatorik in ihre Investmentprozesse integrieren müssen, um der sogenannten "Prudent Person Rule" im Rahmen von Solvency II zu entsprechen. (hh)