Die einen sehen in ihm den Retter des Euro, die anderen bezeichnen ihn als den größten Sparer-Schädling aller Zeiten. In der noch vergleichsweise jungen Geschichte der Europäischen Zentralbank (EZB) hat kaum einer ihrer Präsidenten die Gemüter derart erhitzt wie Mario Draghi. Am 31. Oktober endet die Amtszeit des Italieners, seine Nachfolgerin Christine Lagarde steht schon in den Startlöchern – eine gute Gelegenheit also, Ihre Kenntnisse über den scheidenden Notenbank-Chef zu erkunden. Die Redaktion von FONDS professionell ONLINE wünscht wie immer viel Erfolg und Vergnügen! (ps)