Moritz Kraemer übernimmt spätestens zum 15. November 2021 die Leitung des Bereichs Research und die damit verbundene Funktion des Chefvolkswirts bei der Landesbank Baden-Württemberg. Der langjährige Analyst für Staatenratings tritt die Nachfolge von Uwe Burkert an, der in den Vorstand der Kreissparkasse Waiblingen gewechselt ist.

Kraemer ist seit 2019 unter anderem als Independent Non-Executive Director von Scope Ratings mit Sitz in Berlin, tätig. Daneben engagiert er sich als Chefökonom bei der Plattform CountryRisk.io und unterstützt als Chief Economic Advisor die Beratungsfirma Acreditus.

Von 2001 bis 2018 arbeitete der promovierte Volkswirt bei der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P), seit 2013 als Global Chief Ratings Officer. In der deutschen Niederlassung in Frankfurt fiel unter anderem der Dialog mit den Medien, der Aufsicht und der Politik in seine Zuständigkeit. Außerdem wirkte Kraemer maßgeblich an der Einführung von ESG-Kriterien in die Ratingprozesse mit.

Als Senior Fellow des Centre for Sustainable Finance der SOAS University of London hat Kraemer außerdem zu banken-spezifischen Nachhaltigkeitsthemen gearbeitet. Vor seiner Zeit bei S&P war er als Ökonom für die Inter-American Development Bank in Washington und in Honduras tätig. (aa)