Die HSBC-Tochter Inka ordnet ihre Firmenleitung neu und teilt ihr Geschäft in drei neu geschaffene Bereiche auf: Fiduciary, Product & Digital wird zukünftig von Sabine Sander geführt. Urs Walbrecht leitet den Bereich Business Development & Client Management. Thorsten Warmt verantwortet weiterhin Operations, inklusive Risk Management, Change und IT.

Sander ist seit 2005 für das institutionelle Kundengeschäft der HSBC Inka zuständig. 2009 übernahm sie die Verantwortung für den Bereich Sales & Client Management und ist seit 2017 Mitglied der erweiterten Geschäftsführung. Ihre berufliche Karriere begann 1999 bei der Deutschen Bank in Frankfurt. Später wechselte sie zur State Street Bank. Walbrecht wechselt aus dem Bereich Securities Services Custody. Seit 2018 leitete er bei HSBC Deutschland den Ausbau der deutschen Verwahrstellen-Dienstleistungen. Zuvor war Walbrecht bei HSBC im Bereich Global Banking, Financial Institutions Group, Insurance, tätig. (cf)