Sheila Patel, Vorsitzende von Goldman Sachs Asset Management (GSAM) und Mitglied des Management-Komitees, wird sich aus ihrer Funktion zurückziehen, wie "Citywire" berichtet. Sie wird dem Unternehmen in beratender Funktion erhalten bleiben.

Patel begann 2003 als Managing Director bei der Firma, nachdem sie sieben Jahre lang als Leiterin der Handelsstrategie bei Morgan Stanley gearbeitet hatte. Bevor sie den Posten als GSAM-Chefin übernahm, war Patel Co-Leiterin des Aktienvertriebs in Asien und Leiterin des US-Derivate- und US-Synthetik-Vertriebs bei Goldman Sachs. Seit 2006 ist sie Partnerin bei dem Unternehmen. Als Vorsitzende konzentrierte sie sich bei der Beratung von Kunden auf Portfoliolösungen, nachhaltige Finanzen, aufkommende Wachstumsthemen, Governance und andere langfristige Trends.

Goldman-Sachs-CEO David Solomon dankt Patel für ihren "herausragenden" Beitrag für das Unternehmen, seine Kunden und Mitarbeiter. "Ich freue mich darauf, weiterhin von ihrem Rat zu profitieren", fügt er hinzu.

Patels Weggang ist eine von mehreren Veränderungen in der Führungsetage des Vermögensverwalters. Im vergangenen Jahr gab das Unternehmen bekannt, dass Eric Lane und Julian Salisbury als Co-Leiter der Vermögensverwaltungssparte Tim O'Neill ablösen werden. (mb)