Die Kathrein Bank hat nach dem Abgang von Susanne Höllinger einen neuen Vorstandschef bestimmt und löst damit eine Rochade im Vorstands-Gremium der Raiffeisen Centrobank aus. Wilhelm Celeda, bislang Chef der Raiffeisen Centrobank (RCB), wechselt im Mai zur Kathrein Bank und wird dort den Chefsessel übernehmen.

Bei der Raiffeisen Centrobank soll dann Harald Kröger, derzeit Leiter Financial Institutions, Country and Portfolio Risk Management in der Raiffeisenbank International,  Celeda ablösen. Ihm im Vorstand zur Seite stehen wird Heike Arbter, derzeit Leiterin Strukturierte Produkte in der RCB.

Valerie Brunner, die bislang im Vorstand der RCB gesessen hatte, wird indes zukünftig die Leitung des Bereichs Institutional Clients im Vorstandsbereich Markets der Raiffeisen Bank International (RBI) innehaben. Der Vorstand der RCB besteht zukünftig aus Heike Arbter, derzeit Leiterin Strukturierte Produkte in der RCB, und CEO Harald Kröger, derzeit Leiter Financial Institutions, Country and Portfolio Risk Management in der RBI.

Celeda arbeitet fast 25 Jahren bei der RCB, davon seit 2015 als CEO. Sein Kellege Kröger kam 2004 zu Raiffeisen und ist aktuell Bereichsleiter im Risikomanagement. Arbter ist seit über 20 Jahren in der RCB tätig und hat das Geschäft mit strukturierten Produkten von Grund auf aufgebaut. Brunner kam 2016 von der RBI als Mitglied des Vorstands zur RCB. (cf)