Alfred Leu (62), Vorstandsvorsitzender der Generali Österreich, übergibt ab Mai 2020 an Gregor Pilgram. Das teilte das Unternehmen mit. Ende 2020 wird Leu nach über 30jähriger Tätigkeit für die Generali Group in den Ruhestand wechseln. Leu werde sein per Jahresende 2020 auslaufendes Mandat nicht mehr verlängern wird. Er soll für einen geordneten Übergang sorgen und sich zu Jahresende zurückziehen. Leu geht nach 33 Jahren bei der Generali in den Ruhestand.

Zu seinem Nachfolger hat der Aufsichtsrat der Generali Versicherung AG Gregor Pilgram (47), Mitglied des Vorstandes der Generali Holding CEE B.V., bestellt. Seinem Amtsantritt müssen noch die Aufsichtsbehörden zustimmen.

Luciano Cirinà, Regional Officer von Österreich, CEE und Russland, würdigt den Einsatz Leus: "Unter der Führung von Alfred Leu setzte die Generali nicht nur ihren profitablen Wachstumskurs in Österreich konsequent fort, sondern baute auch die Zufriedenheit ihrer Kunden, Partner und Mitarbeiter maßgeblich aus".

Gregor Pilgram, der laut den Angaben an der Wirtschaftsuniversität Wien Betriebswirtschaft studierte, ist seit 1999 in verschiedenen internationalen Funktionen für die Generali Group tätig. 2004 wurde er in den Vorstand der Generali Slowenien berufen und übernahm 2008 deren Vorstandsvorsitz. Seither zeichnet er auch für die Aktivitäten in Kroatien mitverantwortlich. Seit 2013 ist Pilgram Mitglied des Vorstandes sowie des Executive Committees der Generali CEE Holding B.V. in Prag und Chief Financial Officer der Region Österreich, CEE und Russland.  (eml)