Der Schweizer Asset Manager hat Rob Mumford zum Investmentmanager für sein globales Team für Schwellenländeraktien ernannt. Der Neuzugang wird von seinem Standort in Hongkong aus mit Tim Love und Joaquim Nogueira zusammenarbeiten und damit Assets von fast einer Milliarde US-Dollar mitverantworten.

Mumford kommt von MNP Advisers, einem Beratungsunternehmen für Vermögensverwalter und Family Offices, bei dem er Managing Partner war. Er bringt umfassende Investmenterfahrung in asiatischen Schwellenländern mit, die er zehn Jahre lang als Portfoliomanager für Schwellenländeraktien bei Credit Suisse, CQS und Silber Tree gesammelt hat. Zuvor war er Leiter für Absolute-Return-Research in Asien bei der Macquarie Bank sowie Research-Leiter für Hongkong und China bei Société Générale Hongkong.

Mumford hat sein Studium an der University of Manchester mit einem MBA-Titel abgeschlossen und ist Chartered Financial Analyst (CFA). (aa)