Der promovierte Jurist und Manager Ralph Müller wird am 1. Jänner 2021 neuer Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung. Er folgt dem langjährigen CEO Robert Lasshofer nach, der als Vorstandsvorsitzender in den Wiener Städtischen Versicherungsverein wechselt (FONDS professionell ONLINE berichtete).

Müller war bereits davor für die Wiener Städtische tätig. 2011 wurde er deren Vertriebsvorstand und war danach für das Risiko- und Finanzressort verantwortlich. Im Sommer 2018 wechselte Müller als Generaldirektor in die Donau Versicherung, die wie die Städtische zum Versicherungskonzern VIG gehört. Anfang 2020 kehrte Müller als Vorstandsmitglied in die Städtische zurück, um eine koordinierte "Staffelübergabe" zu ermöglichen, wie es in einer Aussendung heißt. Seine Finanzkarriere begann er bei der Bank Austria, für die er viele Jahre tätig war, darunter auch als Vorstandsmitglied. Später war er kürzere Zeit Vorstand der AWD Holding AG.

Er wolle mit "voller Kraft" den eingeschlagenen Modernisierungsweg fortführen und "innovative Services und Produkte lancieren", so Müller. Darüber hinaus sei es sein erklärtes Ziel, "weiterhin über Markt zu wachsen und Marktanteile zu gewinnen". (eml)