La Financière de l'Echiquier (LFDE) erweitert sein Fondsmanagementteam mit der Ernennung von Nina Lagron. Seit Februar ist sie als Fondsmanagerin für internationale Aktien zuständig und unterstützt David Ross und Louis Bersin beim Management des Echiquier World Equity Growth. Der 2010 aufgelegte und auf starken Überzeugungen basierende Fonds investiert in internationale Wachstumswerte mit nachweislicher Führungsposition. Der Fonds hat die Stockpicking-Kompetenzen von LFDE auf internationale Aktien ausgeweitet und dieses Know-how später auch auf thematische Aktien ausgedehnt. Ende 2021 umfassten die globalen und thematischen Strategien ein verwaltetes Vermögen von 2,6 Milliarden Euro.

Nina Lagron verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung an den internationalen Märkten. Ihre berufliche Laufbahn begann 1998 bei UBS in London als Associate Director für internationale Fusionen & Übernahmen. Anschließend war sie neun Jahre lang als Senior Portfolio Manager bei Amundi tätig und für Investitionen in Europa sowie dem Nahen Osten mit einem Vermögen von bis zu zwei Milliarden US-Dollar verantwortlich. 2014 wechselte Lagron zu Gemway Assets. Dort war sie für die Entwicklung der ESG-Politik zuständig und entwickelte den Impact-Ansatz des Unternehmens mit. 2017 kam Lagron zu La Française AM und leitete dort vier Impact-Fonds, bevor sie zum Head of Large Cap Equities ernannt wurde. Sie war Mitglied des Exekutivkommittees. (mb)