Lombard Odier Investment Managers baut sein thematisches Aktienangebot mit drei strategischen Neueinstellungen aus und verpflichtet aus diesem Grund drei neue Professionals, für die sogar ein eigenes Büro eingerichtet wird.

Henk Grootveld wird das neue Team leiten. Er verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung im Bereich thematischer Investments sowie einem Citywire-AA-Rating. Grootveld kommt von Robeco, wo er das Trends-Investing-Equity-Team steuerte und zuletzt einen der wichtigsten Megatrends-Fonds des Unternehmens verwaltete. Bevor er im Jahr 2001 zu Robeco kam, arbeitete er bei Aegon Asset Management und ING Barings.

Das neue Team um Grootveld wird durch Christian Vondenbusch und Jeroen van Oerle ergänzt, die ebenfalls von Robeco zu Lombard Odier IM wechseln.

Vondenbusch kam im Jahr 1999 zu Robeco, nachdem er sein Studium an der Universität Maastricht abgeschlossen hatte. Van Oerle ist im Jahr 2013 zu Robeco gekommen. Er war seit dem Auflegen des Global Fintech Equity Fonds von Robeco als Portfoliomanager dieses Fonds tätig und ist zudem seit dem Jahr 2015 als Analyst für finanzielle Trends im Trends-Investing-Team tätig.

Das Team wird zum 1. Februar 2020 seine Arbeit aufnehmen und in Rotterdam ansässig sein, wo Lombard Odier Investment Managers plant, eine neue Niederlassung zu eröffnen. Das Trio berichtet an Didier Rabattu, Global Head of Equities bei Lombard Odier IM. (aa)