Aimee Truesdale wird beim schottischen Asset Manager Martin Currie per Anfang Dezember Portfoliomanagerin im globalen Schwellenländerteam und wird dort die weitere Entwicklung der Franklin-Templeton-Tochter​gesellschaft unterstützen. Diese umfasst per 30. September 2021 ein Vermögen von 5,2 Milliarden Britischen Pfund (ca. 6,2 Milliarden Euro).

Truesdale war zuletzt stellvertretende Fondsmanagerin und Aktienanalystin bei Jupiter Asset Management. Dort war sie im Bereich Aktien Indien tätig und führte zudem Research und Analysen zu Schwellenländeraktien durch. Zu ihren Aufgaben gehörte auch die Zusammenarbeit mit dem Stewardship-Team von Jupiter, um ESG-Themen bei den investierten Unternehmen zu überwachen. Sie hat einen Bachelor of Science in Physik mit Auszeichnung von der Universität Edinburgh. Seit 2016 ist sie CFA-Charterholder. (aa)