Das Bad Homburger Investmenthaus Feri baut seinen Standort in Hamburg deutlich aus. Die Leitung vor Ort übernehmen René Tödter (54) und René Hänschke (45). Beide waren zuvor beim Family Office Auretas tätig. "Wir freuen uns sehr, dass wir zwei erfahrene Mandantenbetreuer für den strategischen Ausbau unseres Beratungsgeschäfts und unserer Kundenbeziehungen in Hamburg gewinnen konnten", sagt Patrick Zenz-Spitzweg, Geschäftsführer Private Mandanten bei Feri Trust.

Tödter gehörte mehr als zehn Jahre zur Geschäftsleitung von Auretas (vormals Spudy & Co. Family Office) und verantwortete die Mandantenbetreuung in Hamburg. Davor war er unter anderem Mitglied des Investmentkomitees von UBS Sauerborn. Hänschke wechselte 2006 von Allianz Global Investors zu Auretas, wo er ab 2011 ebenfalls zur Geschäftsleitung gehörte. (mb)