Reinhard Berben, der Ende März nach 18 Jahren Tätigkeit für Franklin Templeton in den Ruhestand ging, hat sich rasch wieder eine Beschäftigung gesucht. Der ehemalige Geschäftsführer und Länderchef für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Nordeuropa fungiert nun als strategischer Berater für die KI-Boutique Quant IP, wie aus seinem Linkedin-Profil ersichtlich ist.

Das Münchner Unternehmen untersucht mit Hilfe einer eigens entwickelten Datenbank und Big-Data-Analyse mehrere Millionen Patente weltweit auf ihre Werthaltigkeit und kombiniert dabei die Erfahrung von Patent-Experten mit den neuen Möglichkeiten der Datenanalyse. Algorithmen liefern ein genaues Bild der tatsächlichen Innovationskraft von Unternehmen, Branchen und ganzen Volkswirtschaften. Die Erkenntnisse aus Patentdaten führt Quant IP mit Finanzkennzahlen zusammen und entwickelt so Rankings, die als Basis für die Erstellung innovationsbasierter Aktienportfolios dienen – quantitativ und regelbasiert. (mb)