Cornel Bruhin, der beim Frankfurter Asset Manager Mainfirst bis Ende 2019 die Strategien für Emerging Markets hauptverantwortlich gestaltet hatte, ist nach nach einer rund eineinhalbjährigen Auszeit zurück im Unternehmen. Er arbeitet jetzt als einer von vier Portfoliomanagern im neu aufgestellten Emerging-Markets-Debt-Team. Bruhin hatte die Auszeit genutzt, um sich als Privatinvestor zu bestätigen und eine Weiterbildung in technischer Analyse zu absolvieren, wie ein Sprecher am Montag gegenüber "Bloomberg News" erklärte. Er sei "mit vollem Elan" zurück.

Zum Kern seines neuen Teams gehören weiterhin Roman Kostal und Astrid Vogler, die die entsprechenden Fonds bereits in den vergangenen Monaten mitverwaltet haben. Leiter des Teams soll ein Neuzugang werden, den Mainfirst allerdings erst später namentlich nennen will. Darüber hinaus wird das Emerging Markets-Team künftig um mindestens einen Junior-Portfoliomanager erweitert. (mb)