Die DWS Group hat die Ernennung von Dirk Görgen zum Länderchef für die Region Amerika bekanntgegeben. Er wird mit Wirkung zum 1. Januar 2023 auf Mark Cullen folgen, der zum Jahresende aus der Geschäftsführung zurücktreten und die Branche im Frühjahr 2023 nach 30 Jahren verlassen wird. 

Görgen übernimmt die regionale Verantwortung zusätzlich zu seiner derzeitigen Funktion als Mitglied der Geschäftsführung und globaler Vertriebsleiter (Client Coverage Division). Als CEO der Region Amerika wird er "für die Identifizierung von Wachstumschancen im Markt und die Stärkung der Positionierung des Unternehmens in den USA verantwortlich sein", wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt. Der 41-Jährige, der in die USA umziehen und in New York arbeiten wird, soll zudem die Leitung des "Americas Leadership Council" übernehmen, das die Geschäfte des Unternehmens vor Ort führt.

Görgen kam im Dezember 2018 zur DWS und hat den Bereich Global Client Coverage – im Grunde das weltweite Geschäft mit Wholesale- und institutionellen Kunden – maßgeblich gestaltet. Davor leitete Görgen den Vertrieb für Privatkunden in Deutschland beim Mutterkonzern Deutsche Bank. Einen Schwerpunkt im Bereich der Strategieentwicklung für große Finanzinstitute hatte er auch schon während seiner Tätigkeit für die Unternehmensberatung Bain & Company. (hh)