Der Firmenkundenvorstand der Commerzbank, Michael Reuther (59), hat heute dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass er seinen bis Ende September 2019 laufenden Vertrag gern erfüllen, aber ein mögliches Angebot einer Vertragsverlängerung nicht annehmen möchte. Nach 13 Jahren im Vorstand des Geldhauses möchte dieser ein neues Kapitel in seinem beruflichen Leben aufschlagen. "In meinem letzten Jahr bei der Bank werde ich die Neuaufstellung des Firmenkundensegments erfolgreich zum Abschluss bringen. Meine Nachfolge kann sich dann voll und ganz auf das weitere Wachstum des Geschäfts konzentrieren", fügt Reuther in einer Pressmitteilung hinzu. Wer seinen Posten in Zukunft besetzen soll, ist derzeit allerdings noch unklar.

Mit Bedauern entspricht der Aufsichtsrat auch dem Wunsch von Chief Operating Officer Frank Annuscheit, aus gesundheitlichen Gründen zum 28. Februar 2019 aus dem Vorstand auszuscheiden. Jörg Hessenmüller, derzeit Bereichsvorstand für den Konzernbereich Digital Transformation & Strategy, soll die Nachfolge von Annuscheit antreten. Dessen Berufung in den Vorstand mit Wirkung zum 1. Januar 2019 steht aber noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsicht.

Der Vorstandschef der Commerzbank Martin Zielke sagte: "Ich freue mich sehr, Jörg Hessenmüller bei uns im Vorstand begrüßen zu können. In seiner neuen Verantwortung kann er die digitale Transformation der Bank federführend vorantreiben und umsetzen. Bereits als Vorstand bei der mBank in Polen hat er sich intensiv mit technologischen Zukunftsthemen auseinandergesetzt und maßgeblich zu ihrer Umsetzung beigetragen." (aem)