Die Deutsche Bank hat die Nachfolge für ihren langjährigen Vorstand Christian Ohswald geregelt. Wie ein Unternehmenssprecher FONDS professionell ONLINE bestätigte, hat Klaus Schernthanner die Leitung des Bereichs Wealth Management der Deutschen Bank in Österreich übernommen.

Damit hat das Geldinstitut einen langjährigen Mitarbeiter aus den eigenen Reihen befördert. Schernthanner hatte zuletzt seit Mai 2018 den Standort der Deutschen Bank in Salzburg geführt. Er arbeitet aber schon seit mehr als 18 Jahren bei der Deutschen Bank und hat mehrere Stationen durchlaufen, bevor er vor rund zehn Jahren nach Wien kam, um österreichische Firmenkunden strategisch zu beraten.

Sein Vorgänger Ohswald wechselt im März zur deutschen Quirin Privatbank. Das Berliner Institut ist bislang nur in Deutschland aktiv. Mit Ohswald im Team liegt die Vermutung aber nahe, dass die Quirin Privatbank bald auch in Österreich durchstarten könnte. (cf)