Credit Suisse Asset Management hat Jamie Lewin zum Head of Investment Process & Oversight ernannt. In dieser Funktion ist er für die Anlageprozesse und -standards sowie deren Überwachung innerhalb des neu geschaffenen globalen Investmentbereichs verantwortlich. Er wird von London aus tätig sein und an Filippo Rima, Head of Investment bei Credit Suisse AM, berichten. Er startete in dieser Position am 11. Juli.

Lewin verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Asset Management in den Bereichen Asset Allocation, Makro- und Fondsresearch. Er stößt von BNY Mellon in New York zur Credit Suisse, wo er in den vergangenen 14 Jahren verschiedene Führungspositionen innehatte, zuletzt arbeitete er als Head of Investor Solutions. Bei BNY Mellon konzentrierte er sich auf die Optimierung der Anlageperformance und war verantwortlich für Performance-Analysen, den Anlageprozess und die Betreuung von Research- und Portfoliomanagement-Teams. Davor war Lewin als Asset-Allocation-Stratege bei UBS Global Asset Management tätig. Er hat seine Karriere als Analyst bei Gartmore Investment Management und J.P. Morgan Investment Management begonnen. (mb)