Bill Gates hat angekündigt, dass er von seinen Aufsichtsratsposten bei Microsoft und Berkshire Hathaway zurücktreten wird. Der Microsoft-Gründer, der seit 2004 auch im Aufsichtsrat von Berkshire Hathaway sitzt, will künftig seiner philanthropischen Stiftung mehr Zeit widmen.  

Via Linkedin will sich Gates allerdings auch weiterhin mit seinem engen Freund Warren Buffett zusammensetzen, da sie beide als Co-Treuhänder und Mitbegründer der Stiftung "The Giving Pledge" fungieren. Diese Kampagne soll die wohlhabendsten Menschen rund um den Globus dazu ermutigen, den größten Teil ihres Vermögens für philanthropische Zwecke einzusetzen.

Die Nachfolge von Gates im Berkshire-Aufsichtsrat wird Kenneth Chenault antreten, der von 2001 bis 2018 als Vorstandsvorsitzender die Geschäfte von American Express leitete. (mb)