Gary Gensler soll neuer Chef der US-Börsenaufsicht SEC werden, wie das "Handelsblatt" berichtet. Der künftige US-Präsident Joe Biden habe am Montag (18. Januar) mitgeteilt, er wolle Gensler für diesen Posten nominieren.

Der US-Finanzwelt ist Gensler bereits recht gut bekannt: Der ehemalige Banker, der bei Goldman Sachs tätig war, stand unter Präsident Barack Obama bereits an der Spitze der Finanzbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC). Während der Amtszeit von Bill Clinton als US-Präsident war er ein hochrangiger Beamter im Finanzministerium. Derzeit ist Gensler Professor für globale Wirtschaftswissenschaft an der Elite-Universität MIT. 

In seiner Zeit als CFTC-Chef hatte Gensler dem "Handelsblatt" zufolge Kontrollen für Großbanken und komplexe Transaktionen verschärft, die zur Finanzkrise 2008/2009 beigetragen hatten. Dass er künftig der SEC vorstehen soll, deute darauf hin, dass die Aufsichtsbehörde eine aktivere Rolle bei der Kontrolle der Wall Street bekommen könnte, schreibt die Zeitung. (am)