Wie BNY Mellon bekannt gab, wird Mitchell Harris die neu geschaffene Funktion des President of Investment Management übernehmen, wodurch er die Geschäftsbereich Asset Management und Wealth Management inne haben wird. Harris, der zuvor das Vermögensverwaltungsgeschäft kommissarisch leitete, wurde überdies in das höchste Führungsgremium von BNY Mellon, dem Executive Committee, berufen. Berichten wird er an Curtis Arledge, Vice Chairman von BNY Mellon und Chief Executive Officer des Bereichs Investment Management.
 
Harris wird weiterhin die Fixed Income, Cash and Currency Group von BNY Mellon Asset Management leiten und in dieser Funktion für Unternehmen mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 500 Milliarden USD, darunter Pareto, Standish Mellon Asset Management Company LLC, Alcentra und BNY Mellon Cash Investment Strategies (ein Geschäftsbereich von The Dreyfus Corporation), zuständig sein. Zuvor war er Chief Executive Officer von Standish und Pareto und wird diesen beiden Unternehmen auch weiterhin als Chairman erhalten bleiben. Vor seinem Eintritt bei Pareto im Jahre 1993 war Harris 14 Jahre bei der Citibank tätig. Zu seinem dortigen Aufgabenfeld gehörten die Steuerung des Privatbankgeschäfts in Deutschland und Jersey (Kanalinseln) sowie des europäischen Marketings für die Londoner Privatbank. (cf)