Nachdem der US-Finanzinvestor Cerberus 13,5 Millionen Aktien der Bawag PSK verkauft hat, kommt es nun auch zu Änderungen im obersten Kontrollgremium der Bank. Pieter Korteweg, der von Cerberus entsandte Vertreter und Aufsichtsratschef der Bawag Group, tritt nach zwölf Jahren zurück. Korteweg war seit dem Börsegang der Bawag im Jahr 2007 in dem Gremium vertreten. Neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats wird der Österreicher Egbert Fleischer. Er ist seit 2017 Stellvertreter des Vorsitzenden des Aufsichtsrats.

"Ich hatte das große Privileg, die Bawag von ihren frühen Jahren der Transformationsphase an hin zu einer der effizientesten und profitabelsten Banken Europas zu begleiten und zu unterstützen. Ich möchte mich bei meinen Kollegen des Aufsichtsrats, dem Vorstand, dem Betriebsrat und all den herausragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Unterstützung und ihren unermüdlichen Einsatz über die letzten Jahre hinweg bedanken. Es war eine große Ehre, Teil einer derart beeindruckenden Transformation zu sein", kommentierte Korteweg seinen Rückzug. (cf)