Der britische Versicherer Aviva ernennt Mark Versey zum neuen Chief Executive Officer (CEO) von Aviva Investors. Dies entspreche einem weiteren wichtigen Schritt bei der Umsetzung von Avivas neuer Unternehmensstrategie, wie die Briten in ihrer Aussendung betonen. Aviva Investors ist die global tätige Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva.

Versey war bis dato Chief Investment Officer, Real Assets, bei Aviva Investors. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung übernimmt Versey seine neue Rolle mit sofortiger Wirkung, tritt dem Group Executive Committee von Aviva bei und berichtet an Aviva Group CEO Amanda Blanc. Der designierte CEO tritt die Nachfolge von Euan Munro an, der nach sieben Jahren als CEO von Aviva Investors eine Aufgabe außerhalb von Aviva übernehmen wird.

Der neue Aviva-Investors-CEO kam 2014 zum Unternehmen, wo er zuletzt das 47 Milliarden Pfund schwere Real-Asset-Geschäft einschließlich Infrastruktur, Immobilien und Private Debt leitete und deutlich ausbaute. Er ist Mitglied des Investment Committee der Investment Association und Vorsitzender des Sustainability and Responsible Investment Committee. Zuvor war er als Chief Investment Officer bei Friends Life Group sowie AXA UK tätig. Versey ist ein Mitglied des Institute of Actuaries. (aa)