First Sentier Investors (FSI), ein globaler Asset Manager mit Niederlassungen in Europa, Amerika und im asiatisch-pazifischen Raum, hat seine Expertise in den Bereichen verantwortungsvolles Investieren (Responsible Investment – kurz RI) und nachhaltige Unternehmensführung (Corporate Sustainability) mit drei Neuzugängen verstärkt.

Joanne Lee wurde zur Spezialistin für Responsible Investment ernannt. Sie wird Teil des RI-Teams, das Will Oulton als Global Head of Responsible Investment von London aus führt. Lee arbeitet von Hongkong aus und ist dafür verantwortlich, die RI-Strategie des Unternehmens in Asien umzusetzen und weiterzuentwickeln. Sie wird eine entscheidende Rolle dabei spielen, die Investmentteams von FSI zu unterstützen sowie mit Kunden und anderen Interessengruppen des Unternehmens in der Region zusammenzuarbeiten. Zuletzt arbeitete Lee bei der führenden globalen Nichtregierungsorganisation WWF International als Technische Spezialistin im Sustainable-Finance-Team.

Rebecca Antonini hat die neu geschaffene Funktion der Leiterin Corporate Sustainability übernommen. In dieser Funktion erarbeitet sie eine globale Strategie zum effektiven Management der ESG-Wirkung des Unternehmens und setzt diese um. Sie wird an Suzanne Evans, Chief Financial and Strategy Officer, berichten und mit dem RI-Team zusammenarbeiten. So soll Antonini von London aus sicherstellen, dass das Unternehmen gemäß international anerkannten Best-Practice-Standards für Nachhaltigkeit arbeitet. Sie gehört seit 15 Jahren zu FSI und hat in dieser Zeit in verschiedenen Regionen gearbeitet.

Cressida Grant wurde zur Leiterin Corporate Philanthropy ernannt. Von London aus berichtet sie an Antonini und leitet die Entwicklung einer globalen Philanthropie-Strategie für das Unternehmen. Zuvor arbeitete sie als Leiterin Philanthropie bei The Prince's Trust. Dort war sie für das Management von Beziehungen zu sehr vermögenden Spendern verantwortlich, etablierte den Trust auch in den USA und setzte neue Prozesse auf, um mit der nächsten Spendergeneration in Kontakt zu kommen. (mb)