Der Allianz-Konzern nimmt Veränderungen in den Vorständen der Holding Allianz SE und der Deutschlandtochter vor. Aylin Somersan Coqui übernimmt zum 1. Juli 2020 die Position des obersten Risikochefs bei der Holding und verlässt damit den Vorstand der Allianz Deutschland. Dort ist sie seit 2019 für das Ressort Personal und Interne Dienste zuständig war.

Ihre Aufgaben bei der deutschen Gesellschaft übernimmt Renate Wagner zusätzlich zu ihrer Position als Mitglied des Vorstands der Allianz SE, wo sie die Bereiche Human Resources, Mergers & Acquisitions, Legal, Compliance and Data Protection verantwortet. Wagner wird also zugleich Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektorin der Allianz Deutschland.

Die Bestellungen von Coqui bei der Allianz SE und Wagner bei der Allianz Deutschland stehen unter dem üblichen Vorbehalt der Unbedenklichkeitsprüfung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden. (jb)