Die Vermögensberater des Jahres 2019 stehen fest: Knapp 1.600 Kunden von Gewerblichen Vermögensberatern und Wertpapiervermittlern nahmen von Juli bis November 2019 an der Online-Umfrage des Fachverbands Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) teil. 

Insgesamt stellten sich 460 Kandidaten zur Wahl, und am Ende gab es statt der üblichen drei nun gleich vier Sieger. Andreas Petschar aus Villach konnte mit seinem Einsatz abermals den 1. Platz erzielen. Für den Kärntner ist dies bereits die insgesamt sechste Auszeichnung und die dritte Erstplatzierung. Auch Waltraud Hauser und Horst Fritz schafften es dieses Jahr wieder aufs Stockerl. Sie konnten ex aequo mit der Goldengnu GmbH jeweils eine Zweitplatzierung erringen. Zusätzlich wurden sieben Teilnehmer mit einer Urkunde für ein "außerordentlich gutes Ergebnis" geehrt. 

"Konsistent qualitative Beratungsleistung" 
"Das diesjährige Ergebnis zeigt wieder auf, dass Gütesiegelträger eine konsistent qualitative Beratungsleistung erbringen. Der Gesamtschnitt der Bewertungen lag mit 1,09 bei einem erstaunlich guten Wert", freut sich Hannes Dolzer, Obmann des Fachverbands Finanzdienstleister. Voraussetzung für die Kandidaten ist, dass sie Träger des Gütesiegels des Fachverbands Finanzdienstleister sind. Dieses wird ausschließlich Mitgliedern verliehen, die sich den freiwilligen Standes- und Ausübungsregelungen für die Gewerbliche Vermögensberatung und Wertpapiervermittler verpflichtet haben. 

Kundenzufriedenheitsrate fast 100 Prozent 
Es ist bereits die sechste Publikumswahl des WKÖ-Fachverbands Finanzdienstleister. Beim Online-Voting standen Kompetenz und Beratungsqualität der zertifizierten Fachverbands-Mitglieder im Fokus, die in mehreren Kategorien und fünf Abstufungen von "außerordentlich" bis "unzureichend" beurteilt werden konnten. Die generelle Zufriedenheit der Kunden mit ihren Beratern ist auf einem Rekordhoch: Fast 100 Prozent der Umfrageteilnehmer würden ihren Ansprechpartner weiterempfehlen. (gp)