Invesco wird Mitte März einen Fonds für Emerging-Market-Anleihen lancieren, der eine feste Laufzeit bis 2024 hat. Der Invesco Fixed Maturity Emerging Markets High Yield Debt 2024 Fund zielt darauf ab, von attraktiven Risikoprämien und Marktineffizienzen an den Anleihemärkten der Schwellenländer zu profitieren. Die Fondsmanager wählen die Laufzeiten der Anleihen, in die angelegt wird, so, dass ihre Fälligkeit möglichst mit der des Fonds übereinstimmt. Durch das Halten der Anleihen bis zur Fälligkeit sollen die Investoren von regelmäßigen Erträgen über einen festen Zeithorizont sowie einer potenziell besseren Abschirmung gegenüber Zinsrisiken und täglichen Kursschwankungen profitieren.

Geringe Transaktionskosten bei FMP-Strategien
Der neue Invesco-Fonds zählt somit zu den sogenannten Fixed Maturity Products (FMP), diese eignen sich besonders gut für Anleger, die sich ein höheres Maß an Sicherheit in Bezug auf die Zahlungsströme, die Rendite und die Laufzeit wünschen. Im Unterschied zu aktiv gehandelten Fonds, bei denen die Rendite und die Zahlungsströme permanent schwanken und das Investment nicht festgeschrieben ist, findet bei FMP kein oder nur ein sehr begrenzter Handel statt. Damit senken FMP die Transaktionskosten und vermeiden die Realisierung von Verlusten durch Verkäufe.

Bewertungsvorteil gegenüber Industrieländeranleihen
"Wir halten Emerging-Market-Anleihen für besonders gut geeignet für FMP-Strategien", erklärt Markus Melchart, Leiter Invesco Retail Business Österreich & CEE, mit Verweis auf den Renditeaufschlag von Schwellenländeranleihen gegenüber Industrieländeranleihen mit vergleichbarem Rating. Bei Hochzinsanleihen der Schwellenländer sei der relative Bewertungsvorteil gegenüber Industrieländeranleihen besonders ausgeprägt. "Unserer Ansicht nach ist diese über das gesamte Bonitätsspektrum hinweg zu beobachtende Risikoprämie vor allem auf die höhere Marktvolatilität und die größeren Marktineffizienzen im Vergleich zu den entwickelten Märkten zurückzuführen und nicht auf ein höheres Kreditrisiko", so Melchart. Im Vergleich zu den entwickelten Märkten zeichneten sich die Schwellenmärkte durch niedrigere Ausfallraten, aber höhere Kursausschläge aus. 

"Diese Dynamik passt gut zum Produktkonzept von FMP", betont er. "Geduldige Investoren mit einem klaren Anlagehorizont können davon profitieren." Angesichts historisch niedriger und vielfach negativer Zinsen in den Industrieländern seien Schwellenländeranleihen eine einzigartige Alternative für Anleger, die stabile, positive Erträge und eine angemessene Rendite bei moderatem Risiko anstreben. Als sehr große und vielfältige Anlageklasse ermöglichten Emerging-Market (EM)-Anleihen zudem die Zusammenstellung diversifizierter Portfolios mit verschiedenen Laufzeiten- und Kreditrisikoprofilen. 

4,9 Milliarden US-Dollar in Laufzeitfonds
Invesco hat langjährige Erfahrung in der Umsetzung von Strategien mit dem Schwerpunkt EM-Anlagen mit fester Laufzeit und betreut derzeit ein in FMP-Strategien mit EM-Fokus investiertes Vermögen von 4,9 Milliarden US-Dollar (32 Mandate in Asien und Europa). Die Zeichnungsfrist für den Invesco Fixed Maturity Emerging Markets High Yield Debt 2024 Fund läuft vom 3. Februar bis zum 13. März 2020. Zieltermin für die Endfälligkeit des Fonds ist der 18. März 2024. Alle Anteilsklassen bieten eine jährliche Ausschüttung; in US-Dollar und Euro abgesicherte Anteilsklassen sind verfügbar. (gp)