Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Das war der FONDS professionell KONGRESS 2020

SaveThe Date FONDS professionell KONGRESS 2020

In diesem Jahr dominierte Nachhaltigkeit auch die wichtigste Branchenveranstaltung der heimischen Finanzindustrie. Das Thema ESG machte sich nicht nur optisch bei einigen Ständen der Aussteller bemerkbar, sondern prägte auch eine Vielzahl der Vorträge im Congress Center Messe Wien.

Insgesamt wollten sich mehr als 2.200 Besucher täglich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, so viele hochrangige Führungspersönlichkeiten wichtiger Produktanbieter, prominente Fondsmanager und Finanzberater aus dem In- und Ausland an zwei Tagen unter einem Dach zu treffen. Mehr als 100 hochkarätige Vorträge, unzählige Informationen aus erster Hand, das Knüpfen neuer Kontakte und Diskussionen mit den besten nationalen und internationalen Fondsmanagern und Experten über neue Ideen und Möglichkeiten machten auch die 22. Auflage dieses einzigarten Branchentreffs wieder zu einem unvergesslichen Event.

OeNB-Gouverneur Holzmann:
Keine "schöpferische Zerstörung" mehr

Robert Holzmann
Robert Holzmann

OeNB-Gouverneur Robert Holzmann stellte in seinem Eröffnungsvortrag deutliche Änderungen in der EZB-Geldpolitik in Aussicht. Er spielte mehrfach darauf an, dass die expansive Politik der vergangenen Jahre Nebenwirkungen hat. Man müsse davon ausgehen, dass die lockere Geldpolitik die Produktivität in den Ländern senkt, so Holzmann und verweist auf die Schumpeter'sche Theorie der "Schöpferischen Zerstörung", die einen Kreislauf annimmt, in dem schlechtere Anbieter ausscheiden und neue entstehen, die besser sind. "Die unorthodoxe Geldpolitik führt dazu, dass Kredite an Unternehmen vergeben würden, die eigentlich ausscheiden müssten", so Holzmann. Man müsse in den nächsten Jahren genau beobachten, ob man einen nach unten laufenden Zyklus sieht.

Zum ausführlichen Bericht

Armin Wolf hakt nach:
Die Börse hat die Grippe – wie geht es weiter?

Beatrice Schobesberger, Klaus Kaldemorgen, Luca Pesarini, Philipp Vorndran und Ulrich Kaffarnik
Armin Wolf, Beatrice Schobesberger, Klaus Kaldemorgen, Luca Pesarini, Philipp Vorndran und Ulrich Kaffarnik

Bereits zum sechsten Mal stellten sich Topexperten der Finanzbranche den Fragen des prominenten und vielfach ausgezeichneten Journalisten Armin Wolf. Das brandaktuelle Thema "Coronavirus" stand dabei im Zentrum der Diskussion. Freilich hatten es die Diskussionsteilnehmer dabei in diesem Jahr wegen der noch kaum erforschten Krankheit besonders schwer, einen Ausblick auf die Kapitalmärkte für die kommenden Wochen und Monate zu formulieren. Weil wegen Corona aber auch die Börsen an einer Grippe leiden, wollte Wolf dennoch wissen, wie es nach Meinung der Expertenrunde nun weitergehen wird.

Zum ausführlichen Bericht

Top-Ökonom Felbermayr:
"Können von keiner Erholung ausgehen"

Gabriel Felbermayr
Wirtschaftsforscher Gabriel Felbermayr

Der Präsident des renommierten Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IFW) redet nicht lange um den heißen Brei herum: "Wir haben uns an eine gewisse Sicherheit gewöhnt, doch diese Sicherheit müssen wir neu überdenken. Und das wird Konsequenzen für alle Branchen haben." Mit diesen Worten startet er seinen Vortrag auf dem FONDS professionell KONGRESS in Wien und legt gleich noch einmal nach: "Die Welt, wie wir sie kennen, wird es in zehn bis fünfzehn Jahren nicht mehr geben." Als wichtige Ursache für diese Entwicklung sieht der Oberösterreicher eine Wende in der globalen Handelspolitik, die von den USA ausgeht.

Zum ausführlichen Bericht

Extremsportler Joey Kelly:
"Der Hut lügt nicht"

Joey Kelly
Joey Kelly

Joey Kellys berufliche Laufbahn ging mit seiner Zeit als Teil der Kelly Family und seiner späteren Karriere als Extremsportler in zwei scheinbar diametral entgegengesetzt Richtungen. Doch was ihn in jeder Phase seines Lebens weitergebracht habe, sei die Tatsache, dass er immer ein Ziel, einen Traum und diesen mit Ausdauer verfolgt habe. "Um einen Marathon zu laufen, braucht man ein Ziel, Mut und Leidenschaft", sagte er. "Ich denke, das braucht man auch beim Investieren, bei jeder Arbeit, denn das ganze Leben ist ein Marathon", erklärte Kelly.

Zum ausführlichen Bericht


Ausgezeichnet:
Die Galanacht des ÖSTERREICHISCHEN FONDSPREISES

Der ÖSTERREICHISCHE FONDSPREIS

Der traditionell festliche Höhepunkt des Kongresses war auch in diesem Jahr die Verleihung des ÖSTERREICHISCHEN FONDSPREISES in insgesamt zehn Anlagesegmenten, des ÖSTERREICHISCHEN FONDSPREISES in der Kategorie Service und des FONDS professionell Service-Awards der Versicherungen. Gemeinsam mit dem Medienpartner "Die Presse" wurden die begehrten Trophäen für den ÖSTERREICHISCHEN FONDSPREIS bei einem Sektempfang im Congress Center übergeben, die Gewinner in der Service-Kategorie wurden im Rahmen der Galanacht im einzigartigen Ambiente im Spiegelpalast des PALAZZO geehrt. Die Gäste zeigten sich einmal mehr von der temporeichen Mischung aus fesselnden Akrobatik-Acts, spritziger Comedy und mitreißender Musik begeistert – abgerundet wurde dieser einzigartige Event durch ein exquisites Vier-Gang-Menü, kreiert von Starkoch Toni Mörwald.

Service-Qualität Fondsgesellschaften Service-Award Versicherungen
J.P. Morgan Asset Management Wiener Städtische
Fidelity International Donau Versicherung
Amundi Austria Helvetia
Galanacht des ÖSTERREICHISCHEN FONDSPREISES

Der FONDS professionell KONGRESS im visuellen Rückblick

Sie wollen die zahlreichen Höhepunkte des 22. FONDS professionell KONGRESSES in Wien noch einmal in aller Ruhe Revue passieren lassen? Kein Problem, wir haben wieder die besten Schnappschüsse für Sie zusammengestellt:

Save the date

Der FONDS professionell KONGRESS 2021 wird am 24. und 25. Februar 2021 wieder im Congress Center, Messe Wien, stattfinden. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch.

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren