Uneinheitlichkeit – dieses Wort beschreibt die Stimmung beim Treffen der wichtigsten internationalen Wirtschaftsvertreter wohl am ehesten. Während sich amerikanische Teilnehmer optimistisch zeigten, äußerten sich europäische Vertreter verhalten pessimistisch – ein Spiegelbild der aktuellen Stimmung an den globalen Märkten. Vorherrschend waren Themen rund um die enormen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen, die durch Populismus, Globalisierung, umwälzende Technologien, Migrationskrise und Ungleichheit entstehen.

Huw van Steenis, Global Head of Strategy bei Schroders und Mitglied der Gruppe "Disruptive Innovation in Financial Services" des Weltwirtschaftsforums, leitet fünf wesentliche Trends ab, die zurzeit die Märkte bestimmen – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)