Die Auswahl an Fonds in Fondspolizzen steigt von Jahr zu Jahr und lässt heute keine Wünsche mehr offen. So zeigt die jüngste Auswertung von FONDS professionell, dass insgesamt 112 (2016: 121) unterschiedliche Fondsanbieter mit 926 Fonds (2015: 679) bei den Versicherungen zur Auswahl stehen – so viele wie nie zuvor. Die umfangreichste Liste stellt dabei Finance Life. Die Uniqa-Tochter bietet ihren Vertriebspartnern mittlerweile eine Auswahl von 231 Fonds von 45 unterschiedlichen Asset Managern an.

Auch bei Helvetia ist die Auswahl an Drittfonds, aus denen Kunden und ihre Berater wählen können, sehr breit. Kein Mitbewerber hat so viele unterschiedliche Fondsgesellschaften im Sortiment, insgesamt 59 unterschiedliche Anbieter mit 212 Fonds stehen zur Auswahl.

Doch welche Asset Manager wurden von den Versicherungen am häufigsten genannten? Das finden Sie in der Bilderstrecke oben heraus! (cf)


Den vollständigen Artikel "Steigende Attraktivität" können interessierte Leser in der aktuellen Heftausgabe von FONDS professionell (3/2017) lesen. Angemeldete Mitglieder des FONDS professionell KLUBs können den Artikel auch im E-Magazin nachlesen.

Hinweis: Diese Auswertung beruht auf den Daten von Allianz, APK, Continentale, Donau, Ergo, FWU, Generali, HDI, Helvetia, Nürnberger, Standard Life, Uniqa Finance Life, Vorarlberger Lebensversicherung, Wiener Städtische, Wüstenrot, WWK und Zurich.