Amerikas Milliardäre werden immer reicher, nur einer nicht: Donald Trump. Das ist das Ergebnis der am Dienstag veröffentlichten "Forbes"-Liste der reichsten 400 Amerikaner für das Jahr 2017. Nach Schätzungen des Wirtschaftsblatts schrumpfte Trumps Vermögen im Vergleich zum Vorjahr um 600 Millionen auf 3,1 Milliarden US-Dollar. Damit rutschte der US-Präsident von Rang 156 auf 248 ab. Grund des Absturzes sind hohe Kosten für Rechtsstreitigkeiten und die megateure Wahlkampagne, die Trump zum Großteil aus der eigenen Tasche bezahlte und die den politischen Außenseiter überhaupt ins Weiße Haus hievte. (ps)