Die vermutlich erfreulichste Nachricht für US-Präsident Donald Trump in seiner nunmehr einjährigen Amtszeit: Twitter erweitert die zulässige Zeichenzahl von 140 auf 280. Als Grund für diese Maßnahme gibt der Social-Media-Gigant an, dass es bisher für viele Nutzer eine Herausforderung gewesen sei, ihre Gedanken in 140 Zeichen auszudrücken. Zudem sei das neue Zeichenlimit auch im Hinblick auf sprachliche Unterschiede gewählt worden. Twitter-Chef Jack Dorsey nannte Deutsch als Beispiel einer Sprache, für die das Limit bisher zu knapp gewesen sei. Passend dazu gilt für Chinesisch, Japanisch und Koreanisch weiterhin das alte Zeichenlimit. In diesen Sprachen bräuchte man für denselben Inhalt weniger Zeichen, lautet die Begründung. Ein großer Teil der Community ist allerdings strikt gegen die Umstellung, da das Alleinstellungsmerkmal von Twitter damit verwässert werde. Donald Trump jedenfalls nutzte umgehend die neue Option umgehend und setzte gleich einen Tweet mit 216 Zeichen ab.