Die Preise für Häuser in London sinken mit dem schnellsten Tempo seit den Tiefen der Rezession vor fast einem Jahrzehnt. Dabei sind die stärksten Rückgänge in den teuersten Gegenden der Hauptstadt zu verzeichnen. Der durchschnittliche Preis fiel im Januar auf 593.396 Pfund (rund 668.000 Euro), wie aus einem Bericht von Acdata am Montag hervorging. Das entspricht einem jährlichen Rückgang von 2,6 Prozent und ist der größte seit August 2009. Londons teuerste Stadtteile waren am stärksten betroffen, angeführt von Wandsworths mit einem Preiseinbruch von 14,9 Prozent und Southwark mit minus 12,2 Prozent.