Unternehmen mit weiblicher Führungsspitze liefern bessere Renditen. Das ergab zumindest eine Analyse der skandinavischen Großbank Nordea, die dazu knapp 11.000 börsennotierte Unternehmen untersucht hat. Demnach haben die von Frauen geführten Unternehmen seit 2009 Renditen von 25 Prozent pro Jahr erwirtschaftet, was mehr als das Doppelte der elf Prozent des MSCI World Index ist. Nordea-Fondsmanager Robert Naess erklärte das positive Ergebniss gegenüber Bloomberg damit, dass Frauen generell weniger Risiken eingehen und es zudem nur die besten Managerinnen bis an die Spitze bringen. (cf)

Outperformance von Frauen:

Quelle: Nordea/Grafik: Bloomberg