Angetrieben von der Wall Street hat der japanische Nikkei-Index am Donnerstag erstmals seit Januar 1992 die Marke von 23.000 Punkten durchbrochen. Der Leitindex notierte im Mittagshandel mit 23.315 Zählern, was einem Plus um 1,75 Prozent entspricht. Der breiter aufgestellte Topix legte um 1,2 Prozent zu. Besonders gefragt waren Aktien von Banken und anderen Finanzunternehmen.