Danièle Nouy, Chefin der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA, bekommt mehr Personal. Im kommenden Jahr sollen 170 neue Mitarbeiter eingestellt werden – einerseits, um die schon jetzt unter Überstunden ächzende Stammbelegschaft zu entlasten, und andererseits, um die zusätzliche Arbeitsbelastung zu stemmen, die der EU-Austritt Großbritanniens mit sich bringt. Kreditinstitute, die ihr Headquarter in Großbritannien haben, müssen wegen des Brexit über kurz oder lang auf den Kontinent umsiedeln. Die Anträge muss die EZB prüfen, die seit 2014 die Kontrolle des europäischen Bankensektors verantwortet.