Obwohl die Fondsbranche unter Druck steht, sind die Gehaltsaussichten von Fondsmanagern in Deutschland sehr gut, meldet Bloomberg. Die Nachrichtenagentur beruft sich dabei auf eine Studie der Frankfurter Personalberatung Banking Consult. Demnach erhält ein Portfoliomanager mit mindestens sieben Jahren Berufserfahrung derzeit bis zu 160.000 Euro Fixgehalt und einen Bonus von 96.000 Euro im Jahr. 

Das Einstiegsgehalt eines Fondsmanagers liegt Bloomberg zufolge in der unteren Verdienstspanne bei etwa 63.000 Euro, in der oberen Spanne bei 84.000 Euro. Wer sieben Jahre oder mehr Berufserfahrung mitbringt, könne mit mindestens 143.000 Euro und bestenfalls mit 256.000 Euro rechnen. Ein Abteilungsleiter bekommt in der oberen Spanne 400.000 Euro Gehalt.

Brexit stützt die Gehälter
Nicht zuletzt der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union stützt die Fondsmanager-Gehälter. Denn wegen des Brexit planen viele ausländische Fondsgesellschaften, ihr Personal in Kontinentaleuropa in den nächsten Jahren aufzustocken. Das gilt nicht nur für das Fondsmanagement, sondern auch für andere Aufgabengebiete wie Verwaltung, Risikokontrolle und Regulierung. (fp)