Scalable Capital treibt seine Expansionspläne weiter voran und will nun den Schweizer Markt erobern. Für alle eidgenössischen Kunden stellt die Partnerbank von Scalable Capital, die Baader Bank, nun ein spezifisches Steuer-Reporting bereit. Zudem hat Scalable Capital eine eigene Website und Kunden-Hotline für die Schweiz eingerichtet. Die Portfolios werden in Euro geführt. Aufgrund ihrer Beliebtheit in anderen Ländern wird Scalable auch regelmäßige Infoabende in der Schweiz veranstalten.

"Bieten Schweizer Privatanlegern echten Mehrwert"
"Die Schweiz ist für jeden Vermögensverwalter ein interessanter Markt. Wir wären diesen Schritt aber nicht gegangen, wenn wir den Schweizer Privatanlegern nicht einen echten Mehrwert bieten könnten", sagt Erik Podzuweit, Geschäftsführer und Mitgründer von Scalable Capital. "Wir vereinen als einziger unabhängiger Robo-Advisor in Europa drei zentrale Bausteine zu einem wirklich kundenfreundlichen Produkt: Eine professionelle und von moderner Technologie unterstützte Risikosteuerung der Portfolios, geringe Kosten und ein umfassendes digitales Service-Angebot mit einzigartiger Transparenz."

Scalable Capital ist im Februar 2016 in Deutschland an den Start gegangen und verwaltet inzwischen mehr als 600 Millionen Euro von über 20.000 Kunden in Deutschland, Großbritannien und Österreich. Das Fintech verfügt über eine beliebig skalierbare technische Infrastruktur, die auf mehrere Sprachen, Währungen und steuerliche sowie aufsichtsrechtliche Systeme ausgelegt ist. Durch die Bafin-Erlaubnis hat Scalable Capital eine EU-weite Zulassung und kann seine Dienstleistung europaweit anbieten, ohne dass ein zusätzliches Genehmigungsverfahren notwendig ist. (mb)