96 Prozent der Finanzchefs (CFOs) und Personalverantwortlichen (HR-Manager) in Österreich  finden es momentan schwierig, qualifizierte Kandidaten zu finden. Das ergab eine vom Personalvermittler Robert Half in Auftrag gegebene Studie. Außerdem haben die Unternehmen Probleme, Top-Mitarbeiter zu binden: 88 Prozent der HR-Manager sind besorgt, dass sie ihr Personal im kommenden Jahr an andere Unternehmen verlieren.

Besonders gefragt sind Kandidaten, die neben Finanzwissen Fachkenntnisse in den Bereichen Bilanzierung, Konsolidierung sowie IFRS mitbringen und die über die nötigen IT-Kenntnisse verfügen. 37 Prozent der befragten CFOs nehmen an, dass die Löhne für bestehende Mitarbeiter steigen werden. Immer wichtiger werden den Bewerbern aber Zusatzleistungen wie gute Karriereperspektiven, ein angenehmes Arbeitsklima und eine ausgeglichene Work-Life-Balance.


In unserer Fotostrecke sehen Sie, wer genau wieviel verdient – beim Einstieg, nach zwei oder nach fünf Jahren.


Die angegebenen Zahlen beziehen sich auf Bruttojahresgehälter ohne Boni und andere Zusatzleistungen. Faktoren wie Region, Branche oder Unternehmensgröße können die Höhe des Einkommens beeinflussen. (eml)