"Eine neue Regierung will vieles neu und anders machen. Das darf gerne auch für einen Bereich gelten, der unter allen bisherigen Regierungen notorisch vernachlässigt wurde: die Versicherungswirtschaft. Sie ist ein stiller Begleiter, ein manchmal ungeliebter aber in entscheidenden Bereichen schützender Pfeiler der Gesamtwirtschaft ebenso wie persönlicher Risiken", erklärt Marcel Mittendorfer, geschäftsführender Gesellschafter der Wiener Maklerkanzlei Verag.  Dass ein ehemaliger Versicherungsmanager neuer Finanzminister ist, wird von dem Verag-Experten eventuell als Vorteil für längst fällige Reformen bei so manchen gesetzlichen Parametern im Versicherungsbereich gesehen.

Insgesamt neun Wünsche an die neue Regierung formulierte Mittendorfer daher kürzlich. Das Forderungspaket reicht dabei von der Abschaffung der Versicherungssteuer, der Reformen bei der motorbezogenen KFZ-Steuer, Änderungen bei der staatlichen Zukunftsvorsorge bis hin zu neuen Rahmenbedingungen bei der Steuergesetzgebung für Versicherungsmakler – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (gp)