Das Salzburger Bankhaus Spängler zieht es in den Süden. Zukünftig werden vier Mitarbeiter von der neuen Niederlassung in Graz aus vermögende Klienten betreuen. Bislang wurden steirische Kundenstamm entweder direkt vom Stammsitz in Salzburg oder von Wien aus gepflegt. Geleitet wird die neue Niederlassung von Rudolf Weininger. Er ist seit 2016 im Bankhaus Spängler tätig und verantwortet nun als Leiter der Zweigniederlassung Graz die Expansion der Bank in die Steiermark. Zu seinen vorherigen beruflichen Stationen zählte etwa die auf Private Banking spezialisierte Bank Austria-Tochter Bankprivat.

In der neuen Filiale wird neben den Kerndienstleistungen Spareinlagen, Private Banking, Asset Management sowie Finanzierung auch der Bereich Family Management angeboten. Unternehmerfamilien sollen damit komplexe Themenstellungen, beispielsweise Unternehmensnachfolge, Stiftungen, Immobilien oder M&A, angeboten werden. Spängler beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter. Das Kundenvolumen an Einlagen, Krediten und Wertpapieren beträgt laut eigenen Angaben rund zehn Milliarden Euro. Die Niederlassung am Grazer Burgring ist der zwölfte Standort der Privatbank. (cf)