Die höchsten Auszeichnungen der fünften Lipper Fund Awards wurden am gestrigen Mittwoch-Abend an Fidelity Investments und Gerling verliehen. Die Lipper Fund Awards zeichnen die Fonds aus, die durch konsistent starke Performance glänzen. Sechs weitere Gesellschaften erhielten einen Gruppen-Award für ihre herausragende Performance in ihrer jeweiligen Assetklasse. Die Preisträger im Einzelnen:

-          Fidelity Investments: Best Fund Group Overall - Large

-          Gerling: Best Fund Group Overall - Small

-          Raiffeisen Capital Management: Best Bond Fund Group - Large

-          Volksbank Investmentfonds: Best Bond Fund Group - Small

-          M&G: Best Equity Fund Group - Large

-          Acatis: Best Equity Fund Group - Small

-          Fortis Investments: Best Mixed Asset Group - Large

-          Apo Asset Management: Best Mixed Asset Group - Small

Ausgezeichnet wurden darüber hinaus die 35 besten Fonds aus der jeweiligen Vergleichsgruppe. Zusätzlich wurden Gewinnern kleinerer Sektoren Zertifikate überreicht. 16 Fidelity Fonds und 11 DWS Fonds gewannen Awards für einzelne Anlagekategorien, Merrill Lynch erhielt insgesamt zehn Preise.

"Gewinner der Lipper Fund Awards zeigen eine mehr als überragende Performance", erklärt dazu Detlef Glow, Head of Research bei Lipper. "Mit unserer Kennziffer "konsistenter Ertrag" können die Gesellschaften und Fonds identifiziert werden, die zugleich eine geringere Volatilität und eine höhere, gleichmäßige Performance als ihre Vergleichsgruppe aufweisen."

Eine komplette Liste der Gewinner der Lipper Fund Awards Germany 2006 finden interessierte Leser auf der eigens dafür eingerichteten Internetseite. Eine Registrierung ist notwendig, der Zugang zu der Webseite ist jedoch kostenfrei.

Zur Erläuterung der Awards-Vergabe:

Die Auszeichnungen in Deutschland sind die zweite Veranstaltung im Rahmen des weltweiten Lipper Fund Awards Programms 2006. Bewertet werden insgesamt 18 Länder beziehungsweise Regionen. Die Kalkulation der Awards bezieht alle jene Fonds mit ein, die in Deutschland zum Handel freigegeben sind, wobei Offshore- und inländische Fonds gemeinsam bewertet werden. Awards werden in den Lipper Global Classifications "Equity", "Bond" und "Mixed Asset" vergeben, die ein Minimum von 10 Portfolios enthalten. Berücksichtigt werden dabei Fonds, die eine Performance-Historie von mindestens 36 Monaten per Ende des Bewertungsjahres haben. Sowohl Gruppen als auch Fund Awards werden anhand des Lipper Consistent Return Ergebnisses bewertet. Eine detaillierte Fund Awards Methodologie findet sich unter dem oben angegebenen Link. Fund Management Gesellschaften werden anhand ihres verwalteten Vermögens über oder unter 6,5 Milliarden Euro als "Large" oder "Small" definiert. (hh)