Pictet Asset Management hat ein Soft-Close für seinen Pictet-Robotics-Fonds verkündet. Mit Wirkung zum 9. März hat der schweizerische Vermögensverwalter die Ausgabe neuer Anteile begrenzt, nachdem die Aktienstrategie in weniger als zwei Jahren seit Auflegung im Juli 2015 ein Volumen von rund drei Milliarden Euro erreicht hat. "Aktuelle und ausstehende Verpflichtungen haben die Assets der Strategie an die Grenze der Kapazität gebracht", begründet Pictet den Schritt gegenüber dem Branchenportal Citywire.

Der 2,9 Milliarden Euro schwere Fonds investiert in die Zukunftstechniken IT, Cloud Computing, neue Mikroprozessoren und künstliche Intelligenz. Seit Auflage hat er eine Performance von knapp 27 Prozent erzielt. Seit Jahresbeginn waren es bereits 11,81 Prozent

"Der Vorstand von Pictet hat zusammen mit der Verwaltungsgesellschaft und dem Fondsmanager entschieden, neue Anteile an dem Fonds zu begrenzen", sagte ein Sprecher des Unternehmens offiziell gegenüber Citywire. (jb)