Die Man Group Plc teilte mit 23.05.02 mit, dass sie den Vermögensverwalter RMF übernimmt. Mit RMF kauf die Man Group einen der führenden europäischen Anbieter für Alternative Investments. RMF verwaltet ein Vermögen in der Höhe von 8,5 Milliarden US-Dollar und macht die Man Group laut eigenen Angaben nun, mit einem insgesamt verwalteten Vermögen von 20 Milliarden US-Dollar, zum größten Alternative Investments Anbieter am Markt. Die Kosten der gesamten Übernahme belaufen sich auf 833 Millionen US-Dollar. "Die Übernahme ist ein großer Schritt nach vorne in der Entwicklung der Man Group plc. Die Kombination von Man und RMF stärkt unsere Position, auf dem schnell wachsenden Markt für Alternativ Investments, wesentlich", betont Harvey McGrath, Vorsitzender der Man Group plc.

 

SwissLife gibt Beteiligung her
Schweizer Presseberichten zufolge stammen 23,5 Prozent des RMF-Kapitals von der Rentenanstalt/SwissLife, die ihre Anteile um etwa 300 Miilionen Schweizer Franken verkauft hat. "Mit dem Erlös wolle die Rentenanstalt ihre Kapitalbasis stärken", wird ein SwissLife-Sprecher zitiert. Auch nach diesem Verkauf will die Versicherung weiterhin in Hedge Funds investieren.
Der Verkauf der RMF-Anteile ist offenbar Teil einer Konsolidierungsstrategie der Schweizer Versicherung. Zuletzt war die Beteiligung am Prüf- und Inspektionskonzern SGS, Genf, deutlich reduziert worden.