Der "Erste Responsible Immobilienfonds“ hat rund zehn Millionen Euro in ein Wohnprojekt für Senioren in Wien investiert. Das teilte die Erste Immobilien KAG mit. Damit hat der 2016 gegründete Immobilienfonds nun vier Objekte mit einem Gesamtwert von 85 Millionen Euro im Portfolio. Der Fonds, der nach Unternehmensangaben mündelsicher und im Sparplan ab 50 Euro verfügbar ist, investiert ausschließlich in österreichische Immobilien, die gewissen Nachhaltigkeitskriterien gerecht werden. Das Fondsvolumen beträgt rund 160 Millionen Euro.

Im Rahmen des aktuellen Projekts "Wohnavita" wird im Juni ein Wohnkomplex mit 58 seniorengerechten Wohnungen in Wien Liesing fertiggestellt. Das Projekt der Barmherzige Schwestern Pflege GmbH, ein Unternehmen der Vinzenz Gruppe, sieht vor, dass die Bewohner eigenständig leben, aber bei Bedarf von einer Person bei täglichen Erledigungen wie Handwerksdienste oder Besorgungen unterstützt werden.

"Viele wünschen sich das alte Konzept eines Hausmeisters zurück, den man jederzeit um kleine Hilfestellungen bitten kann. Der 'soziale Kümmerer' ist so etwas wie eine Mischung aus sozialem Betreuer und Hausmeister: Ein vertrauenswürdiger Ansprechpartner, der mit Rat und Tat zur Seite steht", erklärt Jana Bockholdt, Geschäftsführerin der Barmherzige Schwestern Pflege GmbH.

Die annualisierte Wertentwicklung des Fonds liegt seit Fondsbeginn im Oktober 2016 bei 1,47 Prozent. Der Ausgabeaufschlag beträgt zwei Prozent. ISIN: AT0000A1LNT8 (Ausschütter) oder AT0000A1LNU6 (Thesaurierer). (eml)