Wells Fargo Asset Management baut ihr Multi-Asset-Solutions-Team aus und verpflichtet Wai Lee als neuen Global Head of Research. Der Neuzugang operiert von New York aus und kommt nach 14-jähriger Firmenzugehörigkeit von Neuberger Berman, wo er Head of Quantitative Investments war. Davor war Lee Head der Quantitative Engineering Group von Credit Suisse Asset Management. Vor seinem Wechsel im Jahr 2000 zu den Schweizern war Lee bei J.P. Morgan Asset Management unter Vertrag.

Lee ist Autor des Buches "Theory and Methodology of Tactical Asset Allocation“ sowie zahlreicher Fachartikel. Seit 1997 ist er Mitglied im Beratungsgremium des "Journal of Portfolio Management“. Der neue Wells-Fargo-AM-Mann gewann 2012 den Peter L. Bernstein Award sowie 2011 den "Bernstein Fabozzi/Jacobs Levy Award“ für den besten Artikel des Jahres im "Institutional Investor Journal“.

Der Asiate studierte Ingenieurswesen an der Universität Hongkong, hat einen Master in Business Administration sowie einen Doktortitel in Finanzwesen der Drexel University. (aa)